Maxime (Rockband)


Infos
Keine andere Band aus dem oberfränkischen Raum war zu dieser Zeit so erfolgreich wie Maxime.
Die sechs Jungs aus Kronach hielten die lokale Musikszene der 80er und 90er Jahre fest in eiserner
Hand und waren von keinem Festival und Club mehr wegzudenken. Sei es in ihrer Heimat Bayern oder
überall in der ganzen Bundesrepublik verteilt. Ihr Motto: „Nothing but rock!“, und dem waren sie zu
100% treu. Einfühlsame Balladen, powervolle Gitarrenriffs und markante Hook-Lines. Dabei steckten
sie nicht nur bei ihren zahlreichen Live-Auftritten all ihre Energie und Leidenschaft in die Musik – ihre
Alben „Monk Rock“ und „Behave Yourself“ erreichten außer den deutschen auch europäischen
Sender und schafften es sogar bis nach Südafrika und in die arabischen Golfstaaten. Was sie von
anderen Bands unterschied war nicht nur ihr musikalisches Können, denn das stand außer Frage. Vor
allem die außergewöhnliche Spielfreude und ihre starke Liebe zur Rock-Musik machten Maxime zu
dem, was sie waren. Das Aushängeschild der oberfränkischen Rockmusik-Szene.

1987 wurde Maxime gegründet und sollte später noch kräftig in der oberfränkische Musikszene
mitmischen. Im Laufe der Jahre wechselte die Band verschiedene Mitglieder, was der Qualität
der Musik und dem Spaß am Spielen keineswegs einen Abbruch tat.

1990 schaffte es Maxime auf den dritten Platz beim deutschen Rockpreis und wurde damit
als drittbeste Rockband Deutschlands gekürt.

1992 produzierten sie  ihr erstes Album "Monk Rock"
damalige Live-Besetzung:
Helfried „Heli“ Reißenweber – Lead Gesang, Bass
Günter Reißenweber – Keyboard
Harald Fehn – Percussion, Gesang, Sax
Jürgen Detzel – Drums, Gesang
Anfangs Dieter Hürdler †, danach Bernd Baumstark und Klaus Kahlert – Gitarre

Aus diesem Album: Don't go - YouTube-Video (Frankenfernsehen 1995)
                                            Too late - YouTube-Video (Frankenfernsehen 1995)  

1993 werden 2 Live-Mitschnitte einer Veranstaltung des Nordbayerischen Kuriers auf der
CD „Bayreuth Rockt“ veröffentlicht.

1995 veröffentlichten sie ihre zweite CD "Behave yourself"
damalige Live-Besetzung:
Helfried „Heli“ Reißenweber – Lead Gesang
Günter Reißenweber – Keyboard
Jürgen Detzel – Drums, Gesang
Werner Haberstumpf – Bass, Gesang
Klaus Kahlert – Gitarre

Maxime waren u.a. auch Vorband von Jethro Tull, Pur, Craft, Manfred Mann und  Roger Chapman.

Bis 1999 waren Maxime mit ihren eigenen Songs live unterwegs.
Nachdem Jürgen Detzel, Klaus Kahlert und Werner Haberstumpf die Band verließen,
trat Heli mit Maxime als Coverband bis 2005 auf.

Soweit bekannt, sind Heli Reißenweber (Stahlzeit), Werner Haberstumpf (CJ & the Sunshine Gang)
und Jürgen Detzel (Father's Finest)  bis heute noch musikalisch aktiv.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Bandmitglied Jürgen Detzel für die Bereitstellung
der Bandinfos und Fotos. (© Jürgen Detzel)

 Musik







YouTube


Spotify


Amazon Download



YouTube


Spotify

 

Amazon Download